Dienstag, 25. August 2009

Aus Bett mach Bank

Als wir bei unseren Freunden Risto und Raita zu Besuch waren, fiel mir diese Bank ins Auge. Risto erzählte mir, daß sie aus einem alten Bett gemacht wurde. Und das will ich Euch nicht vorenthalten.

Das Kopfteil des Bettes wird als Mittelteil der Rückenlehne benutzt. Links und rechts davon kommt je die Hälfte des Fußteils des Bettes. Für die Sitzbank selbst nimmt man die Seitenbretter des Bettes. Hat ein altes Bett noch Wangen an den Seiten, dann läßt man sie als Abschluß der Sitzbank. Für die Sitzfläche wurde ein neues stabiles Brett benutzt. Wichtig ist es, die Beine der Bank nicht nur außen zu platzieren, sondern wie hier auf dem Bild zu sehen noch an der Stelle, an der auch an der Rückwand die Beine sind.
Das ganze Teil wird noch schön gestrichen. Ein passendes Polster dazu, und fertig ist eine romantische Sitzbank.
Viel Spaß beim Nacharbeiten
heidi

Kommentare:

  1. Liebe Heidi,

    welch schöne Idee!!! Darauf muss man erst einmal kommen. Die Bank ist wirklich sehr gelungen. Könnte mir auch sehr gut gefallen.

    Sei lieb gegrüßt von Elvira

    P.S. Unser Telefonat gestern war total schön. Wie schön, dass es Dich gibt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heidi,
    da warte ich dann mal auf den nächsten Sperrmülltermin und auf ein passendes Bett!!!! Danke, dass du so schnell deine "Schublade" geöffnet hast...
    Die Idee gefällt mir seeeehr gut!
    ♥lichst Gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    das ist wirklich eine supertolle Idee, ich bewundere den Einfallsreichtum und die Umsetzung zur BettBank, das geschnitzte Mittelteil hat was, sehr schön.

    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine tolle Idee, einfach klasse.
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Hallo
    ich habe gerade dein Blog gefunden und es ist seht schön ,deine Idee mit den bett ist grandios das muss ich mir merken

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag!
    Liebe Grüsse

    Ati

    AntwortenLöschen